Projekte des Fördervereins

Alpenrelief

Illustration des Bronze-Alpenreliefs in der Größe von 170 x 95 cm, (c) Grafik HTWG Konstanz
Illustration des Bronze-Alpenreliefs in der Größe von 170 x 95 cm, (c) Grafik HTWG Konstanz
Spendenstand vom 13.06.2021 für das Bronze-Alpenrelief = 31.200 von 35.000 EUR
Spendenstand vom 13.06.2021 für das Bronze-Alpenrelief = 31.200 von 35.000 EUR

Unsere Spender & Förderer:

Heide Albig, Barbara und Wolfgang Benesch, Initiative Bodanbürger, BW Bank, Ulrike und Wolfgang Flick, Flicks Flohmarkt, Brigitte und Thomas Fuchs, Jürgen Gensle Edeka Markt nah und gut, Dr. Felix Gerstmair, Barbara Grießinger, Dr. Markus Gschwind, Bürgerbudget der Stadt Konstanz, Ortsverwaltung Konstanz-Litzelstetten, Purren Apotheke, Eva und Markus Riedle, Dominik Rott, Katharina Schäubli, Christine Switlyk, Christel Weyrich

Auf der Terrasse vor der Litzelstetter Ortsverwaltung soll ein 170 x 95 cm großes Alpenrelief aus Bronze alle 111 Pfahlbau-Fundstätten um die Alpen präsentieren. Unsere Fundstätte Litzelstetten-Krähenhorn wird dabei besonders hervorgehoben.

Zusammen mit der HTWG Konstanz, die ein 1:1-Modell hergestellt hat, und einer Bronzegießerei in Amriswil (Schweiz), die mit Hilfe des Modells den Bronzeguss fertigen wird, wollen wir das Projekt zur Würdigung des UNESCO-Welterbes der Prähistorischen Pfahlbauten realisieren. 

Mit einer Ausstellung zum 10. Jahrestag der Welterbe-Ernennung am 27. Juni 2021 werden wir das HTWG-Modell erstmals öffentlich präsentieren. Die Einweihung des Bronze-Alpenrelief ist für den Vortag zum 11. Jahrestag am 26.06.2022 geplant..

Ortschaftsrat und Ortsverwaltung in Litzelstetten haben ihre einhellige Unterstützung für das Vorhaben ausgedrückt. Das Projekt wird ebenfalls vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart unterstützt.

Flyer zum Alpenrelief mit Spendenaufruf

Zeitraffer-Video von der Herstellung des 1:1-Modells des Alpen-Reliefs in der HTWG

Luftaufnahmen

Litzelstetter Pfahlbau-Ufer von der Mainau-Bucht in den Überlinger See, (c) Foto: Frank Gerber, Konstanz
Litzelstetter Pfahlbau-Ufer von der Mainau-Bucht in den Überlinger See, (c) Foto: Frank Gerber, Konstanz

Nach einer Wanderung an Land und einer Lädinen-Schifffahrt auf dem Wasser entstand die Idee, die Litzelstetter Pfahlbau-Fundstätten aus der Luft zu erkunden. Ein erfahrener Drohnenpilot aus Konstanz nahm bereits sehr umfangreiches, eindrucksvolles Videomaterial auf. Zusammen mit einem ortskundigen Taucharchäologen wurden Konzepte entwickelt, um mit Hilfe der Videos einen Überblick, aber auch Details der Pfahlbau-Fundstätten zu präsentieren.

Ein 90-Sekunden-Video zum Krähenhorn hat bereits am 13.09.2020 den ersten Platz bei der „Videochallenge“ in Baden-Württemberg zum „Tag des Offenen Denkmals“ belegt.

Jetzt ist ein mit Luft- und Unterwasser-Aufnahmen zusammengestelltes ca. 6-minütiges Video geplant, sowie eine abendfüllende Veranstaltung mit entsprechenden Videosequenzen.

90-Sekunden-Video - Platz 1 der Video Challenge zum Tag des Offenen Denkmals 2020

Geschenkartikel

Motiv 016 "Mittagstisch" aus der Serie "In den Mund gelegt"
Motiv 016 "Mittagstisch" aus der Serie "In den Mund gelegt"

Die Finanzierung unserer Projekte unterstützen wir auch mit Geschenkartikeln, die wir verkaufen wollen. Poster, Postkarten und ein Puzzle mit den spektakulären Luftbildaufnahmen sind ein attraktiver Teil unseres Angebotes.

Wir haben aber auch einer fiktiven Pfahlbaufamilie Sprüche in den Mund gelegt, die Themen von damals und heute mit Humor verbinden.

Die beliebtesten Sprüche lassen wir auf Emailletassen in einer limitierten und nummerierten Auflage von je 111 Stück drucken.

Aus 52 Sprüchen entstehen Wochenwandkalender für ein ganzes Jahr.

Der Reinerlös jedes verkauften Geschenkartikels fließt direkt in die Finanzierung unserer Projekte.

Krähenhorn-Shop mit allen Geschenkartikeln

alle 52 Sprüche aus der Serie 2021 "in den Mund gelegt"

10. Jahrestag der Welterbe-Ernennung

Offizielles Emblem zum 10. Jahrestag der Welterbeernennung durch die UNESCO
Offizielles Emblem zum 10. Jahrestag der Welterbeernennung durch die UNESCO

Am 27. Juni 2021 jährt sich die Ernennung der „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ zum UNESCO-Welterbe zum 10. Mal. 

Dazu planen wir einen kleinen Empfang im Rathaus / Ortsverwaltung Litzelstetten im Rahmen der dann möglicherweise noch gegebenen Einschränkungen durch Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung der Corona-Pandemie.

Info-Plattform

Projekt Info-Plattform
Projekt Info-Plattform

Der Blick über das Wasser in Richtung der vier Welterbe-Fundstätten am Überlinger See 

  • Bodman-Schachen, 
  • Sipplingen-Osthafen, 
  • Uhldingen-Stollenwiesen und 
  • Krähenhorn 

soll Vorstellungen wecken, wie unsere Vorfahren am See gelebt und miteinander verbunden waren. Die Plattform soll mit Informationen und Erklärungen ausgestattet werden. 

Eine Realisierung direkt gegenüber dem Pfahlbaumuseum und der Pfahlbauten von Unteruhldingen hätte ihren besonderen Reiz.

Erstellt mit freundlicher Unterstützung der Scholl Communications AG in Kehl mit dem Content Management System "Weblication (Core)"

Weblication Core Logo der Scholl AG