24.10.2020 Förderantrag für Alpenrelief beim BürgerInnenRat der Stadt Konstanz vorgestellt

Seit 2019 lobt die Stadt Konstanz das Bürgerbudget mit einer Fördersumme von insgesamt 100.000 EUR zur Förderung von Projekten engagierter, ehrenamtlich tätiger Bürger aus. ---> mehr

Für eine Zuwendung zur Realisierung des 3D-Bronze-Alpenreliefs aus dem Bürgerbudget 2020 hatte sich die IG Pfahlbau-Welterbe Litzelstetten beworben.

Am 24.10.2020 tagte der BürgerInnenRat, eine nach repräsentativen Auswahlkriterien bestimmte Gruppe von rund 20 Konstanzer Bürgern, im Speichersaal des Konstanzer Konzils, um über die Förderanträge zu befinden. Insgesamt werden von der Stadt Konstanz 100.000 EUR zur Projektförderung bereitgestellt, wovon ein einzelner Antrag mit max. 15.000 EUR gefördert werden kann.

In diesem Jahr hatten sich für eine Unterstützung aus dem Bürgerbudget beworben:

  • Elefanten AG e.V. - Das Goldene Buch zeigt das Närrische Kultur-Brauchtum in Worten und Bildern, gestaltet von namhaften Konstanzer Künstlern und Malern. Der Rücken des Goldenen Buches löst sich auf und soll neu gebunden werden.

    Status: 1. wird dem BürgerInnenrat vorgelegt
  • Dorfladen Wallhausen eG - Durch die Anschaffung neuer Geräte soll langfristig Strom gespart und das Warensortiment kundenfreundlich erweitert werden. Der Dorfladen soll weiterhin eine Möglichkeit zur Begegnung und eine Einkaufsmöglichkeit vor Ort bieten.

    Status:
    Abgelehnt, der Antrag erfüllt die Kriterien nicht, bei der Antragstellerin handelt es sich um eine Genossenschaft
  • Interessengemeinschaft Pfahlbau-Welterbe Litzelstetten - Das "Krähenhorn" in Konstanz-Litzelstetten ist eine der 111 Fundstätten des UNESCO-Welterbes "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen". Da die Fundstätte unter Wasser liegt, soll ein Alpenrelief aus Bronze vor der Litzelstetter Ortsverwaltung die Gesamtzusammenhänge der Fundstätten und des "Krähenhorns" vermitteln.

    Status: 1. wird dem BürgerInnenrat vorgelegt
  • Konstanzer BürgerInnenkonzil - Angestrebt wird die Einrichtung eines BürgerInnenrats in Konstanz. Der BürgerInnenrat soll ein nach dem Zufall und nach statistischen Regeln zusammengestelltes und dadurch repräsentatives Gremium von BürgerInnen aus Konstanz sein, in dem gemeinsam Empfehlungen zu einer konkreten politischen Frage erarbeitet werden.

    Status: 1. wird dem BürgerInnenrat vorgelegt
  • Naturschule Region Bodensee e.V. - Es soll die Zukunft nachhaltig gestaltet werden in Konstanz, dazu sollen die 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele (Substainable Development Goals) im Agenda 2030 der Vereinten Nationen bekannter und nachvollziehbarer gemacht werden. Geplant sind vielfältige Veranstaltungsformate zur Information, Kommunikation und Partizipation.

    Status: 1. wird dem BürgerInnenrat vorgelegt
  • Lernen Fördern Konstanz e.V. - Es soll Schülerinnen/Schülern der Förderschule "Schule am Buchenberg" therapeutisches Reiten ermöglicht werden. Durch die Mensch-Tier-Beziehung soll den Kindern und Jugendlichen mit Lernschwierigkeiten vermittelt werden, wie wichtig Vertrauen im Leben ist.

    Status: 1. wird dem BürgerInnenrat vorgelegt

(Quelle: https://www.konstanz.de/stadt+gestalten/buergerengagement/buergerbudget):

Zur Sitzung am Samstag, den 24.10., hatten alle Bewerber die Gelegenheit, ihr Projekt kurz mit einer 4-Folien-Präsentation vorzustellen und sich anschließend den Fragen des BürgerInnenRats zu stellen.

Als erster in der Vorstellungsrunde konnte Wolfgang Flick einer aufmerksamen Runde das Projekt Alpenrelief vorstellen und die Fragen beantworten.

Der BürgerInnenRat wird nun seine Empfehlung zu den einzelnen Anträgen abgeben, die dem Konstanzer Gemeinderat zur Entscheidung in seiner November- oder spätestens Dezember-Sitzung vorgelegt werden.

Illustration des geplanten 3D-Bronzereliefs der Alpen
Illustration des geplanten 3D-Bronzereliefs der Alpen

Erstellt mit freundlicher Unterstützung

der Scholl Communications AG in Kehl mit dem Content Management System:

Weblication Core Logo der Scholl AG