01.08.2017 Bodanbürger e.V. lud zu Weltererbe-Interessengruppe ein

Der „Bodanbürger e.V.“ lud am 01. August 2017 erstmals die Interessengruppe „Welterbe“ zum Gedankenaustausch nach Litzelstetten ein. --> mehr

Ziel war die Formulierung konkreter Projekte, um die Fundstätte Litzelstetten-Krähenhorn als Teil des Pfahlbau-Welterbes rund um die Alpen den Mitbürgern und Gästen näherzubringen.

Der kleine Arbeitskreis hat einige Vorschläge definiert, die jetzt im Entscheidungsprozess mit den entsprechend Verantwortlichen vorangebracht werden können. Unter Mitwirkung von Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft sollen also Maßnahmen entstehen, die das nicht sichtbare Weltkulturerbe, die Pfahlbaureste im See vor Litzelstetten, in den Blick der Bevölkerung und der Touristen rücken. 

Bisher existieren bereits Schautafeln im Rathaus und Hinweisschilder am Rastplatz, Strandbad und auf Höhe der Funde am Verbindungsweg in Richtung Dingelsdorf.

Die Gruppe wird sich mit den ersten Ergebnissen im kommenden Herbst wieder zusammensetzen und bis dahin den Rat fachkundiger Bürger in die Arbeit mit einbeziehen.

(c) Grafik Wolfgang Flick, Konstanz