10.12.2016 Hinweistafeln erklären UNESCO-Welterbestätte in Litzelstetten

Hier zeigen wir Ihnen die drei Druckvorlagen für die Hinweistafeln zur Litzelstetter Fundstätte "Krähenhorn" als Teil des UNESCO-Welterbes "Prähistorische Pfahlbauten rund um die Alpen. --> mehr

Entlang des Rad- und Wanderwegs am Bodenseeufer zwischen Mainau und Dingelsdorf informieren die Tafeln an drei Stationen über die Litzelstetter Fundstätte und ordnen diese in die Welterbe-Auszeichnung ein.

Die erste Tafel in der Nähe des Campingplatzes/Stegs/Rastplatzes erläutert das gesamte Pfahlbau-Welterbe und die Bedeutung der Fundstätte Krähenhorn in Litzelstetten.

Inhalt der Informationstafel am Rastplatz Bodensee-Radweg in der Großherzog-Friedrich-Straße in Litzelstetten, (c) Grafik Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Pfahlbau-Informationsstelle Hemmenhofen
Inhalt der Informationstafel am Rastplatz Bodensee-Radweg in der Großherzog-Friedrich-Straße in Litzelstetten, (c) Grafik Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Pfahlbau-Informationsstelle Hemmenhofen

Die zweite Tafel am Rad-/Wanderweg beim Strandbad bezieht sich direkt auf die Forschungsarbeiten an der Fundstätte Litzelstetten-Krähenhorn und informiert über die zeitliche Einordnung des Fundes.

Inhalt der Informationstafel am Litzelstetter Strandbad, (c) Grafik Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Pfahlbau-Informationsstelle Hemmenhofen
Inhalt der Informationstafel am Litzelstetter Strandbad, (c) Grafik Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Pfahlbau-Informationsstelle Hemmenhofen

Die dritte Tafel am Rad-/Wanderweg auf der Gemarkung Neuhof/Krähenhorn erläutert die Erkenntnisse über das Leben der damaligen Bewohner, ihre Lebensumstände und ihre Alltagsgegenstände.

Inhalt der Informationstafel in Neuhof in Litzelstetten oberhalb der Welterbe Fundstätte Krähenhorn, (c) Grafik Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Pfahlbau-Informationsstelle Hemmenhofen
Inhalt der Informationstafel in Neuhof in Litzelstetten oberhalb der Welterbe Fundstätte Krähenhorn, (c) Grafik Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Pfahlbau-Informationsstelle Hemmenhofen

Die drei Tafeln enthalten jeweils auch einen englischen Kurztext für alle, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind.

Jede Tafel nimmt außerdem Bezug auf weitere Einrichtungen in der Umgebung, wie z.B. zum Archäologischen Landesmuseum, der Pfahlbauausstellung in Dingelsdorf und den beiden Unteruhldinger Einrichtungen, dem Infopoint "Stollenwiesen" und dem Pfahlbaumuseum.

Gemeinsam mit den Welterbe-Informationen im Eingangsbereich des Litzelstetter Rathauses haben alle Mitbürger, Besucher und Gäste durch die drei Tafeln weitere Möglichkeiten, sich mit der Welterbe-Auszeichnung der Fundstätte in Litzelstetten zu beschäftigen.

Das Informationskonzept der drei Tafeln wurde von den Mitgliedern des ehemaligen Kulturausschusses, insbesondere Barbara Grießinger und Heribert Baumann, sowie Wolfgang Flick vom ehemaligen LUGa entwickelt, die fachkundigen Formulierungen steuerte Sabine Hagmann vom Landesamt für Denkmalpflege bei. Die grafische Gestaltung der Tafeln und die Druckvorlagen übernahm Almut Kalkowski vom Landesamt für Denkmalpflege in der Außenstelle Hemmenhofen.

Finanziert wurden die drei Tafeln aus dem Teilortbudget von Litzelstetten.